(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. ein Tischtuch, Kerze, ein Kreuz, eine Blume, die Bibel. Den Text der Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen. 

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. ein Tischtuch, eine Kerze auf einem feuersicheren Untergrund, eine Blume, die Bibel. In der Nähe vielleicht noch ihr Christbaum oder die Krippe – am letzten Tag der Weihnachtszeit. Die Texte der Lesungen finden Sie hier.)

An diesen Sonntag weihen wir das neue Weihwasser in der Kirche Neufünfhaus und bereiten Fläschchen vor, die sie mitnehmen können. (Außerdem auch Kreide und Segensaufkleber, falls Sie noch welche brauchen)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. ein Tischtuch, eine Kerze auf einem feuersicheren Untergrund oder eine Laterne, eine Blume, die Bibel.
In der Nähe vielleicht noch ihr Christbaum oder die Krippe. Die Texte der Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. ein Tischtuch, eine Kerze auf einem feuersicheren Untergrund oder eine Laterne, eine Blume, die Bibel.
In der Nähe vielleicht noch ihr Christbaum oder die Krippe
Sie können sich diesen Ablauf als Feierblatt ausdrucken. Die Texte der Lesungen finden Sie hier.)

Um den Ablauf zu sehen, drücken Sie auf weiterlesen.

Zum Weihnachtsfest 2021 wandte sich Pfarrer Martin mit einem Brief an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pfarre Hildegard Burjan.


(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz z.B. mit einem Tischtuch, Bibel und Krippe, in der Nähe vom Weihnachtsbaum …
Sie können diesen Ablauf auch gern als Feierblatt ausdrucken. Die Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen

Subregens Mag. Markus Muth feierte mit uns den Gottesdienst. Hier finden Sie die Predigt zum Anhören. 

 

 

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. mit ein Tischtuch, ihrem Adventkranz oder Adventgesteck, der Bibel. Sie können diesen Ablauf auch gern als Feierblatt ausdrucken. Die Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen

08. Dezember 2021

Dr. Christoph Benke feierte mit uns den Gottesdienst. Hier finden Sie die Predigt zum Nachlesen. 

In seiner Predigt nahm Dr. Pock vor allem Bezug auf Johannes den Täufer, die adventliche Gestalt schlechthin.

"Die gesamte Predigt finden Sie hier."

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. mit ein Tischtuch, ihrem Adventkranz oder Adventgesteck, der Bibel. Sie können diesen Ablauf auch gern als Feierblatt ausdrucken.
Die Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf weiterlesen

Pastoralassistentin Petra Wasserbauer ermutigte uns in ihren Worten zu den Lesungen zum geduldige Warten auch im Alltag, z.B. an der Supermarktkassa. Ihre Überlegungen dazu können Sie hier nachlesen.

 

(Vorschlag: Bereiten Sie sich einen schönen Feierplatz: z.B. mit ein Tischtuch, Ihrem Adventkranz oder Adventgesteck, der Bibel. Sie können diesen Ablauf auch gern als Feierblatt ausdrucken. Die Lesungen finden Sie hier.)

Um den Feierablauf hier zu öffnen, drücken Sie auf Weiterlesen.

Damit auch jene, die heuer aus verschiedenen Gründen nicht in die Kirchen unserer Pfarre kommen, verbunden sind, stellen wir hier jeden Sonntag einen Wortgottesdienstablauf online.

Wenn Sie zu Hause feiern, können Sie dabei die Lesungen anhören, die LektorInnen der Pfarre vortragen, und Lieder, 
die von MusikerInnen aus Hildegard Burjan gespielt uns gesungen sind.
Wir wünschen Ihnen im Advent, dass Sie Wege finden, auf denen Gott Ihrem Herzen nahe kommen kann und umgekehrt.

Seit 3 Wochen sind wir nun bereits auf unserem Übungsweg der Dankbarkeit unterwegs. Wahrscheinlich geht es Ihnen wie mir: An manchen Tagen fällt eine dankbare Haltung leichter, an anderen tun wir uns schwer damit und sehen eher das, was nicht gelingt, was uns stört. Manche Lebensumstände fordern uns besonders heraus und machen es uns schwer, ein dankbares Herz zu bewahren.

Der Apostel Paulus schreibt der Gemeinde in Thessalonich in seinem ersten Brief: „Dankt für alles! Denn das will Gott von euch, die ihr Christus Jesus gehört.“ Die evangelische Pfarrerin Julia Schnizlein verweist darauf dass die Aufforderung, für alles dankbar zu sein, in manchen Situationen zynisch klingt.